WANDERREGELN

 

WANDERREGELN

 

 

  1. Wer sich unseren Wanderungen anschließt, trägt weiterhin selbst die Verantwortung und die Haftung für sich und seinen Hund. DOGS IN BERLIN übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach-, oder Vermögenssschäden, auch nicht gegenüber Dritten. Das Ableinen des Hundes erfolgt auf eigene Verantwortung. Alle Wanderungen erfolgen auf eigene Gefahr.

  2. Alle Hunde sind auf unseren Touren willkommen. Bei eventuellen Verhaltensauffälligkeiten informieren Sie uns bitte vorab. Bei übermäßigem Aggressionsverhalten muss der betreffende Hund ggf. durch einen Maulkorb (keine Softmaulkörbe, da diese den Temperaturausgleich durch die Atmung behindern) abgesichert werden.

  3. Bitte denken Sie daran, dass Ihr Hund gesund, geimpft und mit einem Chip versehen sein sollte.

  4. Ihr Hund muss laut den gesetzlichen Bestimmungen haftpflichtversichert sein.

  5. Mit Rücksicht auf die teilnehmenden Rüden dürfen läufige Hündinnen nicht an den Wanderungen teilnehmen.

  6. Während der Wanderung sollte ihr Hund rechtzeitig angeleint oder abgerufen werden, wenn andere Spaziergänger, Radfahrer oder Tiere unseren Weg kreuzen. Die Rücksichtnahme auf die belebte und unbelebte Umgebung ist für uns selbstverständlich und sollte das positive Erscheinungsbild von Hundehaltern in der Öffentlichkeit fördern.

  7. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass während der Wanderungen nicht detailliert auf jede einzelne Erziehungsproblematik mit Ihrem Hund eingegangen werden kann. Dafür laden wir Sie herzlich ein, sich aus unserem sonstigen Leistungskatalog das passende Angebot für sich und Ihren Hund auszusuchen.

  8. Mit der Buchung erklärt sich jeder Teilnehmer mit diesen Wanderregeln einverstanden und entbindet den Veranstalter von jeglicher Haftung.