HUNDEFÜHRERSCHEIN BERLIN 

 

 

 

Nach langem Warten ist nun auch die Durchführungsverordnung zum neuen Berliner Hundegesetz erschienen. Seit dem 1.1.2019 gilt die allgemeine Leinenpflicht auf Berlins Straßen. Wer seinen Hund dennoch ableinen möchte, der muss nachweisen, dass er sachkundig ist. Hier kommt der Hundeführerschein ins Spiel. 

 

Wer seit längerer Zeit einen Hund hält, kann ohne eine Prüfung ablegen zu müssen den Sachkundenachweis beantragen. Genaueres dazu findet man unter Punkt 2 der FAQ zum Hundegesetz und der Durchführungsverordnung.

 

Infos zum Hundeführerschein:

  • Der Hundeführerschein besteht aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung.
  • Wer die Theorie einmal bestanden hat, muss bei weiteren Hunden nur die Praxis wiederholen.
  • Die Theorie besteht aus 30 Fragen in Form eines Multiple Choice Tests, die in 45 Minuten zu 70% richtig beantwortet werden müssen.
  • Der Praxisteil teilt sich in 2 Bereiche auf. Ein Teil findet in einem ablenkungsarmen Gebiet statt, der Freilaufteil in einem ablenkungsintensiveren Gebiet. Die genauen Prüfungsinhalte können hier (Anlage 1) nachgelesen werden.

 

Ab wann kann ich den Hundeführerschein bei DOGS IN BERLIN machen?

 

Momentan sind auf Grund der Corona-Situation keine zeitnahen Prüfungen geplant. 

 

Bei Interesse an einem Vorbereitungskurs und/oder der Prüfung gern unverbindlich hier voranmelden! Wir informieren dann über alle Themen rund um den Hundeführerschein in Berlin, sobald es Neuigkeiten gibt. 

 

 

Grundsätzlich ist jeder Erziehungskurs ein Schritt hin zu einem gut erzogenen und gut sozialisierten Hund. Fremde Menschen nicht anspringen, anderen Hunden mit Respekt statt mit Distanzlosigkeit begegnen, trotz Ablenkung vernünftig an der Leine gehen und zu kommen, wenn man gerufen wird ... das ist auf keinen Fall von Nachteil!

 

In diesem Sinne: wir freuen uns auf Sie und Ihre Hunde und halten Sie auf dem Laufenden!

 

Stand 06/2020